Kategorie-Archiv: Schaff’s gut!

Schaff’s gut! – Streuobst-Geräteverleih eröffnet

Die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen erfordert zumindest Baumschere und ‑säge. Doch schon das Mähen kann Probleme bereiten. Grundsätzlich sollte ein Balkenmäher benutzt werden. Im Gegensatz zum Hausrasenmäher schneidet er höheres Gras, schont Kleinlebewesen und arbeitet wegen seiner größeren Schnittbreite wesentlich effizienter. Er ist aber nicht so leicht zu transportieren, ist in der Anschaffung teurer und benötigt Platz, den nicht jeder in Garage oder Keller hat. Auch andere Geräte wie Freischneider, Hochentaster oder einen für den Transport notwendigen Anhänger kann oder will sich nicht jeder anschaffen.

Als wir 2012 bei der Stiftung Naturschutzfonds den Antrag für das Biomasse-Projekt „Energiebündel & Flowerpower“ stellten, war im Projektetat darum ein Posten enthalten, der manchem gar nicht weiter auffiel: „Maschinen“. Aber die Idee war schon damals, einen Geräteverleih aufzubauen, um die Streuobstwiesenbewirtschafter zu unterstützen. Sechs Jahre später ist es endlich soweit: Heute startete der Streuobst-Geräteverleih „Schaff’s gut!“, unter anderem mit einer Vorführung der gerade erst angeschafften Obstraupe.

Prominenz und Presse bei der Eröffnung

Prominenz und Presse bei der Eröffnung

Mit bei der Eröffnung waren Oberbürgermeister Michael Bulander für die Stadt Mössingen, die die Räumlichkeiten für den Verleih kostenlos zur Verfügung stellt, Kolja Schümann, Geschäftsführer des Vereins VIELFALT, der mit PLENUM-Mitteln viele der angeschafften Geräte förderte, sowie als Sponsoren und Förderer des Projekts: Regionaldirektor Gerhard Verworn von der Kreissparkasse Tübingen, Thomas Bierfreund, Vorstand der VR Bank Tübingen eG und Stefan Speidel von der Ofterdinger Firma Speidel Tank- und Behälterbau, dazu Vertreter von Fernsehen, Rundfunk und Presse.

Für den Hörfunk war SWR 4 vor Ort und berichtete (WAV-Datei, 8,8 MB).
Das Regionalfernsehen von RTF 1 steuerte folgenden Filmbeitrag bei:

„The agrarian Tesla“: Die Obstraupe aus Österreich

„Es ist einfach, etwas kompliziert zu machen. Etwas einfach zu machen ist kompliziert.“

Das Credo des österreichischen Startups Organic Tools GmbH spiegelt in etwa seine Geschichte wieder. Denn David Brunmayr, Franz Praher und Lukas Griesbacher hatten eine einfach klingende Idee: Eine bezahlbare Obsterntemaschine. Aber dann wurde es kompliziert.

„Die Idee war, ein Gerät zu entwickeln, das für Streuobst angepasst ist. Das bedeutet höchste Flexibilität. Es muss leicht, robust und geländegängig sein, mit unterschiedlichen Obstgrößen, Graslängen und Bodenuntergründen zurecht kommen, es soll effizient sein, das Obst schonend aufsammeln, und technisch möglichst einfach sein, damit der Preis stimmt. Also eigentlich eine unmögliche Aufgabe.“

Doch nach sieben Prototypen und unzähligen Variationen bei den Komponenten gelangte die „Obstraupe“ – so nannten die Gründer ihr Gerät – schließlich zur Serienreife.

IMG_1652

Für das Netzwerk Streuobst war es Liebe auf den ersten Blick. Denn eine einfach zu bedienende und bezahlbare Erntemaschine war genau das, was in unserem demnächst startenden Streuobstgeräteverleih „Schaff’s gut“ noch fehlte. Mit der Aussicht auf Förderung durch PLENUM sicherten wir uns eine Obstraupe der ersten Serie. Im August machte sie den langen Weg von Österreich ins Steinlachtal. Am heutigen 13. September wurde die Raupe der hiesigen Öffentlichkeit vorgestellt und ist ab sofort verleihbar.

Noch Fragen?
Interview mit David Brunmayr
Fernsehsendung „2 Minuten 2 Millionen“ mit David Brunmayr

SWR zu Besuch

Die Landesschau war zu Gast in Mössingen. Neben anderen Themen war SWR-Reporterin Sonja Faber-Schrecklein vor allem am Streuobst interessiert. Von Netzwerker Marcus Hölz ließ sie sich erklären, wie myStueckle.de funktioniert und wo das neue Streuobst-Café entsteht. Vier kurzweilige Minuten aus der heimlichen Streuobsthauptstadt Mössingen.

20180221_swr_landesschau

[Update 26.2.2018]
Noch mehr Landesschau und Mössingen gibt es im kompletten Beitrag „Landesschau Mobil – Unterwegs in Mössingen“ – unter anderem auch mit den Naturkids von Netzwerk Streuobst, NABU und OGV, gefilmt im Vogelschutzzentrum [ab 17:59]:

[Direktlink]