Kategorie-Archiv: Schwäbisches Streuobstparadies

Fortbildungen des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies

Ausschreibung-Fortbildung_Erhaltung-alter-Obstbaume-und-Totholz_titel

Die „Erhaltung alter Obstbäume“ und das Thema „Totholz und totholzbewohnende Insekten“ stehen im Mittelpunkt zweier Fortbildungen, die am 10. und 13. Februar in Tübingen und Wendlingen am Neckar stattfinden. Sie sind Teil des Paradies-Projekts „Informationsoffensive zum Themenfeld Ökologische Streuobstbewirtschaftung und Artenschutz“, das von der Stiftung Naturschutzfonds gefördert wird. Die Fortbildungen richten sich an Streuobst-Akteure mit Multiplikatorenfunktion, die z.B. Schnittkurse und Führungen anbieten und ihr Wissen an andere Akteure weitergeben und selbst über umfassende Kenntnisse in der Baumpflege verfügen. Die Fortbildungen sind kostenlos. Da die Plätze begrenzt sind: schnell anmelden!

>> Zur Ausschreibung (PDF, 113 KB)

Wilde Salben

„Schmieren und salben hilft allenthalben, hilft´s nicht beim Mädchen, hilft´s doch beim Rädchen.“

Aus was besteht eine Salbe und wie stelle ich sie selbst her? Am Mittwoch, den 12.02.2020 um 18 Uhr lädt Kräuterpädagogin Gyda Rupprecht zum Herstellen von Salben in die Obstwerkstatt des Streuobst-Infozentrums Mössingen ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine selbst hergestellte Salbe und ein Rezeptheft. Die Veranstaltung kostet 25€ inklusive Salbe und Rezeptheft.

Anmeldung unter 07125 3093262 oder kontakt@streuobstparadies.de bis zum 10.02.2020.

zum Ausschreibungsplakat

Streuobstwerkstatt mit starkem Programm

Veranstaltungen 2020 in der ObstwerkstattIm Rahmen eines von PLENUM Landkreis Tübingen geförderten Projekts hat der Verein Schwäbisches Streuobstparadies für seine Obstwerkstatt im Infozentrum Mössingen ein buntes Veranstaltungsprogramm erarbeitet. Von vielfältigen Kochkursen für Kinder, über jahreszeitlich angepasste Bastelangebote bis hin zu allerlei handgemachten regionalen Produkten gibt es für jede Zielgruppe passende Angebote. Dabei spielen die Früchte der Obstbäume, die Kräuter der Wiesen und Produkte der regionalen Landwirtschaft eine große Rolle. Auch gesunde und bewusste Ernährung stehen im Zentrum des Kursangebots.

Programm (Kurzfassung) (PDF, 145 KB)
Programm (Langfassung) (PDF, 201 KB)
Bericht im Schwäbischen Tagblatt

Kinderkochkurs: Kartoffel, Apfel & Co – Schätze in und auf der Erde

Am Samstag, den 18.1.2020 um 10:00 Uhr lädt Annette Roggenstein 6-12-jährige Kinder zum Kinderkochkurs ein.

Die Kinder machen sich auf die Suche nach Schätzen, die auf und unter der Erde wachsen und kreieren daraus bunte Leckereien wie Kartoffelpuffer mit Apfelmus und vieles mehr. Gemeinsam werden die selbstgemachten Köstlichkeiten verspeist. Damit der Tisch auch sauber bleibt, wird mit ganz viel Spaß am Anfang eine eigene Tischunterlage gestaltet, die natürlich mit nach Hause genommen wird. Auch die Rezepte gibt es zum Nachkochen mit nach Hause.

Kinder kochen in der Obstwerkstatt (Bild: Sabine Mall-Eder)

Kinder kochen in der Obstwerkstatt (Bild: Sabine Mall-Eder)

Der Kinderkochkurs kostet 18 € inklusive Tischunterlage, Rezepten und Verpflegung.

Treffpunkt ist um 10 Uhr in der Obstwerkstatt des Streuobst-Infozentrums (neben dem Café Pausa), Löwensteinplatz 2, 72116 Mössingen, Ende gegen 13 Uhr.
Um Anmeldung bis zwei Tage vor der Veranstaltung wird gebeten: Telefon: 07125 3093262, Mail: kontakt@streuobstparadies.de, WhatsApp/SMS: 0152 3218 1962.

Sortenseminare und Mostmachermeetings im Paradies

Auch in diesem Jahr hat der Verein Schwäbisches Streuobstparadies wieder ein interessantes und umfangreiches Seminarprogramm zusammengestellt. Neben den Most-Seminaren für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es in diesem Jahr auch erneut ein zweitägiges Sorten-Seminar, bei dem das Thema Sortenkunde und die Vermittlung von pomologischem Fachwissen im Vordergrund steht.

Für beide Seminare sind noch ein paar wenige Plätze verfügbar. Weitere Informationen gibt es direkt beim Streuobstparadies:
Most und Obstwein selbst gemacht. Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene
Seminare „Obstsorten bestimmen“

Anmeldungen werden bis zum 4. August angenommen.

Was lange währt …

OB Michael Bulander, Vorsitzender und Maria Schropp, Geschäftsführerin des Schwäbischen Streuobstparadieses im neuen Infozentrum

OB Michael Bulander, Vorsitzender und Maria Schropp, Geschäftsführerin des Schwäbischen Streuobstparadieses im neuen Infozentrum

Am Sonntag, 8. Juli ist es endlich soweit: Das Streuobst-Infozentrum wird offiziell eröffnet. Von 11 bis 18 Uhr findet auf dem Löwensteinplatz in Mössingen auf dem ehemaligen Fabrikgelände Pausa die Eröffnungsfeier statt. Freuen Sie sich außerdem auf einen bunten Regionalmarkt!

Viele Hände haben mitgeholfen, einen Ort voller Erlebnisse, Erkenntnisse, Genuss und Begegnung entstehen zu lassen, der Jung und Alt dazu einlädt, die schwäbischen Streuobstwiesen zu entdecken, zu begreifen, zu schmecken und einfach zu lieben.

In der ehemaligen Kantine der Firma Pausa ist in 18 Monaten und nach zahlreichen Vorplanungen das Streuobst-Infozentrum entstanden. Tolle Mitmach-Stationen, bunte Bilder und modernste Technik lassen Sie eintauchen in die Welt der Streuobstwiesen.

Eine Obstwerkstatt bietet Kleingruppen bis 15 Personen die Möglichkeit, Obst einzukochen, Produkte herzustellen oder andere handwerkliche Tätigkeiten rund um das Thema mit Kursangeboten zu erleben.

Neben dem Streuobst-Infozentrum lädt das Café Pausa mit angegliedertem Regionalladen ein, das von der AiS betrieben wird. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen und bringen die Produkte aus den Obstwiesen auf den Tisch und in die Einkaufstasche. So entsteht ein lebendiges Zentrum im Herzen der Stadt Mössingen, das zum Erleben, Genießen und Verweilen einlädt.

Offizielle Eröffnung mit Festakt ist um 15 Uhr, der Markt mit Produkten der Region läuft von 11 Uhr bis 18 Uhr, das Infozentrum selbst ist die ganze Zeit geöffnet.

Seminarplätze frei

Im Streuobstparadies sind noch einige Restplätze für Spezialseminare buchbar:

Most und Obstwein selbst gemacht
Anfänger-Seminar am 19.8. in Bissingen/Teck oder 2.9. in Bad Ditzenbach, jeweils 10-17 Uhr
Referenten: Rudolf Thaler bzw. August Kottmann
Kosten: 80 Euro pro Person
Fortgeschrittenen-Seminar am 19.8. in Herrenberg-Mönchberg oder 2.9. in Rosenfeld, jeweils 10-17 Uhr
Referent: Stefan Holweger
Kosten: 80 Euro pro Person

Obstsorten bestimmen
2-tägiges Seminar am 26.8. und 21.10.2017 im Freilichtmuseum Beuren oder im OGV Vereinsheim Mössingen, jeweils 10-17h
Referenten: August Kottmann, Denise Emer, Markus Zehnder, Rudolf Thaler
Kosten: 140 Euro pro Person

Weitere Details zu den Seminarinhalten und den inkludierten Leistungen finden sich unter www.streuobstparadies.de.

Neues zum Streuobstzentrum in der Pausa

Bildquelle: Präsentation Architekten Mehl im Gemeinderat

Bildquelle: Präsentation Architekten Mehl im Gemeinderat

Auf moessingen.de wird gemeldet:

Umbau und Sanierung der ehemaligen Pausa-Kantine zur Einrichtung eines Streuobst-Informationszentrums mit Café und Regionalladen

Im Juli 2016 hat der Gemeinderat die Sanierung und den Umbau der ehemaligen Pausa-Kantine unter dem Vorbehalt der Beschlussfassung des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies e.V. zur Errichtung eines Infozentrums beschlossen. Im September 2016 folgte der Beschluss des Vorstands des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies e.V., dass das Streuobstinfozentrum in Mössingen erst eingerichtet wird, wenn die Finanzierung des Projekts gesichert ist. Eine abschließende Entscheidung des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies e.V. wird in der Mitgliederversammlung im April 2017 erfolgen. Der Gemeinderat und die Verwaltung begrüßen die Einrichtung eines Streuobstinformationszentrums mit Streuobstcafé und Regionalladen im Pausa-Quartier. Da mit der Sanierung zügig begonnen werden soll, wurde der Baubeschluss einstimmig und ohne Vorbehalt gefasst. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. 2,42 Millionen Euro. Zur Finanzierung des Streuobstinfozentrums wurden insbesondere beim Landkreis Tübingen, den weiteren fünf Mitgliedslandkreisen, dem Land Baden-Württemberg und bei PLENUM Tübingen Investitionsförderanträge gestellt und wurden teilweise bereits zugesagt. Zur Bewältigung der laufenden Kosten sollen langfristige Sponsorenvereinbarungen mit Firmen, Vereinen und Privatpersonen aus der Region getroffen werden.

Nachdem das Pausa-Projekt nun schon seit Jahren in der Planung ist, macht der Gemeinderat damit den entscheidenden Schritt vorwärts, ungeachtet der zögerlichen Haltung des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies – für Mössingen ein weiterer wichtiger Baustein in Sachen Stadtmitte und Tourismus.

Most: jetzt auch klar und harmonisch

Es gibt Neuerungen beim Mössinger Mostseminar, das am morgigen Freitag, 15. April 2016 zum elften Mal stattfindet. Wie immer in der Kulturscheune, diesmal aber mit neuem Bewertungsbogen:

Bewertungsbogen Mostseminar

Der neue Bewertungsbogen beim Mössinger Mostseminar

Während bislang lediglich Farbe, Geruch und Geschmack bewertet wurden, stießen nun mit „Klarheit“ und „Harmonie“ zwei neue Kriterien hinzu. Grund dafür ist eine Initiative des Schwäbischen Streuobstparadieses, das mit diesem einheitlichen Bewertungsbogen die Vergleichbarkeit mit anderen Most-Wettbewerben ermöglichen will. So könnte es zukünftig kreis- oder sogar paradiesweite Mostsieger geben. Einstweilen gilt aber für Mössingen:

Mostseminar-Urkunde 2016

Mostseminar-Urkunde 2016

Teilnehmen? So geht’s.