Schlagwort-Archiv: Kreissparkasse Tübingen

Pressetermin mit Überraschung

„Vor dem Berg“ heißt das Gewann neben dem Mössinger Schützenhaus. Hier traf sich am gestrigen Freitag, 14.10. eine stattliche Anzahl von Personen, um mit myBäumle das neueste Projekt des Netzwerks Streuobst den Vertretern der Presse vorzustellen. Denn in das Projekt involviert waren neben dem Netzwerk Streuobst als Initiator und Motor des vor einem Jahr gestarteten Projekts noch viele weitere Beteiligte: Die Stadt Mössingen als Besitzer der Patenschaftsflächen finanzierte zusammen mit dem Landschaftserhaltungsverband (LEV) die Erstpflege der Flächen. Die Grüngruppe „Streuobst und Naturschutz“ der AiS gGmbH verrichtete diese Arbeit wie gewohnt professionell. Die Website des Projekts, die mit den Daten der Pachtplattform „myStueckle.de“ arbeitet, wurde gemeinsam vom Netzwerk Streuobst, der AiS mit der Tübinger Firma PEAK erarbeitet.

Großer Bahnhof für myBäumle: Pressetermin mitten im Streuobst (Bild: Kolja Schümann)

Großer Bahnhof für myBäumle: Pressetermin mitten im Streuobst (Bild: Kolja Schümann)

Uli Eder vom Netzwerk Streuobst gab einen kleinen Überblick über das Zustandkommen und den Ablauf des Projekts und erklärte die Benutzung der Patenschaftsplattform. Marcus Hölz von der AiS erläuterte, wie die Stückle ausgewählt und gepflegt wurden und was zur dauerhaften Pflege der Bäume und Wiesen notwendig ist. Kolja Schümann, Geschäftsführer des Vereins VIELFALT e.V. führte aus, warum sowohl LEV wie auch PLENUM gerne bei der Finanzierung des Projekts behilflich waren und betonte den Modellcharakter auch dieses Projekts. Oberbürgermeister Michael Bulander beschrieb die Rolle der Stadt Mössingen im Projekt und gab einen Ausblick auf die noch kommenden Aufgaben, insbesondere das für 2017 geplante Streuobstcafé in der PAUSA.

Besonders erfreulich: Zwischen Streuobstbäumen aller Arten, Alter und Pflegezustand konnten bereits die ersten Paten begrüßt werden. Neben der VR Bank Steinlach – Wiesaz – Härten und der Kreissparkasse Tübingen war dies mit Oberbürgermeister Michael Bulander auch schon die erste Privatperson. Der wegen eines anderen Termins verhinderte Unternehmer Michael Padeffke vom gleichnamigen Bäckereiunternehmen sorgte indes mit einer kurzen Mail für einen Paukenschlag. Kurz und knapp schrieb er: „Ich kann den Termin heute leider nicht wahrnehmen, mir ist etwas dazwischengekommen. Wir übernehmen eine Patenschaft für 5 Bäume.“

So kann es weitergehen.