Schlagwort-Archiv: Landratsamt Tübingen

„Streuobst live“

plakat_lra_250Vom 5. bis 8. Oktober 2016 wird das Landratsamt Tübingen zur symbolischen Streuobstwiese. In Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband werden im Rahmen der „Gläsernen Produktion“ die Streuobstwiesen und ihre Bewirtschafter in den Mittelpunkt gerückt.

Der Auftaktabend am Mittwoch, 5. Oktober 2016 steht unter dem Motto „Streuobstwiesen – Vielfalt schmecken“. Neben der Sortenvielfalt wird die Produktvielfalt zu sehen und auch zu verkosten sein. Abgerundet wird der Abend durch eine Podiumsdiskussion unter anderem mit Landrat Joachim Walter, Bewirtschaftern von Streuobstwiesen, Vertretern aus Naturschutz und Tourismus. Dietlinde Ellsässer wird sich dem Thema auf kabarettistische Weise nähern.

An den Folgetagen stehen die fachlichen Aspekte im Vordergrund und es besteht die Möglichkeit, im Landratsamt Apfel- und Birnensorten vom Fachmann bestimmen zu lassen. Infostände verschiedener Einrichtungen und Verbände sowie Vorträge geben Einblick darüber, welche Arbeiten im Zusammenhang mit der Pflege von Streuobstwiesen stehen. Verkostungen, Aktionen für Schulklassen und ein buntes Rahmenprogramm runden die Aktion ab. Das genaue Programm der Aktionstage findet sich auf den Webseiten des Landratsamts.

305 Bäume

Mössinger Streuobstlandschaft im Frühling (Luftbild: Hans Wener)

Mössinger Streuobstlandschaft im Frühling (Luftbild: Hans Wener)

Zwar rührt der Name „Streuobst“ daher, dass im Bestand immer wieder Lücken entstehen und deswegen die Bäume wie von Riesenhand gestreut erscheinen. Dennoch gehört zur Pflege eines Streuobst-Stückles auch die Nachpflanzung. Idealerweise wird abgängiger Altbestand immer wieder mit neuen Hochstämmen ergänzt. Idealerweise.

Der Aufruf im Amtsblatt am 31.8.

Der Aufruf im Amtsblatt am 31.8.

Manchmal benötigt es aber auch einen kleinen Anstoß. Einen solchen gab Hans Wener, Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Mössingen am 31. August 2014 mit einem Aufruf im Mössinger Amtsblatt (rechts), man könne über den OGV neue Obstbäume bestellen (wir berichteten): „Mit dieser Maßnahme können Sie unsere Streuobstlandschaft vital erhalten. Sie können Jungbäume passender Sorten zu sehr günstigen Konditionen erwerben. Der Preis pro Baum einschließlich Pfahl und Stammschutz beträgt 10 €. Sie können bis zu 5 Bäume bestellen.“

Dieser Preis ist möglich durch eine Subvention des Landkreises Tübingen, auf Amtsdeutsch „eine Zuwendung nach Richtlinie des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum zur Förderung und Entwicklung des Naturschutzes, der Landschaftspflege und Landeskultur“. Der Antrag dazu wurde bereits im Dezember letztes Jahres gestellt. Gefördert werden Obsthochstämme (Apfel, Birne, Kirsche, Walnuss, Quitten).

Die Bestellkampagne lief zu diesem Zeitpunkt bereits „beängstigend gut“ (Hans Wener). Ursprünglich waren nämlich „nur“ 150 Bäume beantragt. Aber dann, erzählt Hans Wener: „Der Bestellprozess überschlug sich, ich musste noch mal 50 weitere Bäume bei Landratsamt beantragen. Bevor der neue Bescheid kam, hatten wir die Zweihundertergrenze überschritten.“ Was tun? Wener fragte einfach mal beim Mössinger Oberbürgermeister Michael Bulander an, ob nicht die Stadt Mössingen die restlichen Bestellungen bezuschussen könnte. Zu diesem Zeitpunkt waren es 35 mehr als die vom Landratsamt geförderten 200 Bäume. Bulander sagte zu, bekam aber schon bald eine neue Mail:

Hallo Herr OB Bulander

Vielen Dank für Ihre Zusage, die restlichen Baumbestellung von Stadtseite zu übernehmen. Neu ist nun, die Bestelldynamik ist jetzt erst seit 2 Tagen zum Erliegen gekommen und mit den restlichen Bestellungen haben wir die stolze Zahl von 305 Bäumen erreicht. Ich weiß nicht ob ich mich freuen soll, die weitere Arbeit wird nicht weniger. Nun die Frage: Kann die Stadt die überzähligen 105 Bäume (à 15 €) übernehmen oder muss ich die Bestellungen kürzen. Gerne würde ich das gesamte Volumen übernehmen. Sie können mir gerne Bescheid geben.

Mit freundlichen Grüßen
Hans G. Wener

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten:

Hallo Herr Wener,

ja wenn schon, dann stehe ich auch zu meinem Wort, auch wenn sich die Anzahl der Bestellungen plötzlich verdreifacht hat.

Freundliche Grüße und einen schönen Abend
Michael Bulander

Da kann man nur sagen: Danke! Und, damit man sich die Menge besser vorstellen kann, eine kleine Grafik anfügen. Das hier sind 305 neue Bäume für die Mössinger Streuobstwiesen:

305 Bäume

Übrigens: Die Bestellaktion ist nun definitiv ausgelaufen. Die Ausgabe der Bäume findet am Samstag, 8. November im Lehrgarten des OGV Mössingen statt.