Schlagwort-Archiv: Zwischen Landfrust und Landlust

Radiotalk bei Saft und Secco

Folgende Information erreicht uns aus dem Schwäbischen Streuobstparadies:

SWR4 Radio Tübingen und die Umweltakademie Baden-Württemberg laden ein zum Radiotalk am Mittwoch, 2. September um 19 Uhr in der Brennscheuer Strasser in Dettingen/Erms, Fabrikstr. 7/1. Das Thema: „Landschaftsretter oder gefährdete Art? – Die Zukunft der Streuobstwiesen in der Region“. Der Radiotalk ist Teil der seit zwei Jahren laufenden Reihe „Zwischen Landfrust und Landlust – die Zukunft des ländlichen Raums“.

Wir zitieren aus der Einladung: „Zwischen drei und fünf Euro für 100 Kilo Obst bekommt ein Streuobstwiesenbesitzer als Lohn für viel Arbeit und seinen Beitrag zu Artenschutz und Landschaftspflege. Und das, obwohl die Streuobstwiesen allseits als ökologisch höchst wertvoll eingestuft werden. Trotz mehrerer Hilfsprogramme und unterstützender Initiativen drohen die Streuobstwiesen zu verschwinden. Was kann dagegen getan werden? Wie kann man Streuobstwiesenbesitzer unterstützen? Welche Hilfen gibt es schon? Wie wirken sie? Kann die Vermarktung regionaler Obstprodukte ein Ausweg sein?“

Diese und weitere Fragen diskutieren die SWR4-Moderatoren Thomas Hagenauer und Bärbel Schlegel mit fachkundigen Gästen:

  • Claus Peter Hutter, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg,
  • Hans Knauer, von der Rosstriebkellerei Dettingen, die regionale Streuobstprodukte herstellt, ebenso wie
  • Manuel Strasser im Familienbetrieb mit Schaubrennerei,
  • Maria Schropp, Geschäftsführerin der Initiative Schwäbisches Streuobstparadies,
  • Rolf Heinzelmann, Geschäftsführer des Landesverbandes Obst- und Gartenbau

Der Radiotalk findet unter dem Motto „Saft und Secco“ statt, denn für Bewirtung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Ausschnitte aus der Veranstaltung werden in SWR4 Baden-Württemberg gesendet, im Regionalprogramm Radio Tübingen, auf UKW 107,3 MHz und im Webradio swr4.de/tübingen