Produkte

Lange Zeit gab es nur wenige Produkte aus den Mössinger Streuobstwiesen zu kaufen. Das war doppelt schade: Die Produktionsketten wurden unnötig lang und die örtliche Produzenten schlecht bezahlt. Nachdem im Herbst 2010 der erste lokale Mössinger Apfelsaft ersonnen wurde, folgten bald weitere Produkte, die den Markennamen „Der Mössinger“ trugen. Als bislang letztes Produkt in dieser Reihe kam „Der rote Mössinger“ im Mössinger Generalstreik-Jahr 2013 auf den Markt.

Die Idee hinter der Marke „Der Mössinger“ war, lokale Streuobstprodukte auf den Markt zu bringen, um so den Wert des lokalen Obstes zu steigern und lokale Produktkreisläufe in Gang zu setzen. Dies ist sehr gut gelungen. Heute sind die „Mössinger“-Säfte in die Marke „Der Steinlachtäler“ integriert, andere Produkte (und viele, viele mehr) werden heute von der AiS-Manufaktur produziert und vermarktet. Lediglich „Der rote Mössinger“ entsteht noch im Auftrag des Netzwerks Streuobst. Im Jubiläumsjahr 2024 kommt mit dem lokalen Amaretto „Pruno“ ein weiteres Produkt hinzu.

Schreibe einen Kommentar