Kategorie: Streuobst allgemein (Seite 1 von 10)

Streuobstkonzeption 2030 verabschiedet

„Streuobstwiesen sind ein prägender Teil der Kulturlandschaft Baden-Württembergs. Dabei ist vielen Menschen gar nicht bewusst, welchen ökologischen Nutzen sie haben. Sie schützen den Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten und bieten die Grundlage für ein vielfältiges Angebot an nachhaltigen und regionalen Lebensmitteln. Sie sind zudem wichtig als Kalt- und Frischluftproduzenten für Siedlungsräume. Deshalb müssen wir sie konsequent schützen.“ (Ministerpräsident Winfried Kretschmann)

Am 9. Juli 2024 verabschiedete der Ministerrat die „Streuobstkonzeption Baden-Württemberg 2030“ und setzte damit einen wichtigen Punkt aus dem Koalitionsvertrag um. Nachdem in den Jahren 2020 bis 2022 ein Fachgutachten erstellt wurde, mit dem die Fortschreibung der Streuobstkonzeption des Landes vorbereitet wurde, liegt diese Konzeption nun vor und kann auf der Website des Landwirtschaftsministeriums heruntergeladen werden. Oder hier:

Download Streuobstkonzeption 2030
Download Fachgutachten

Titelblatt der Streuobstkonzeption Baden-Württemberg 2030

Streuobst in der Literatur (2)

Zum Glück meiner Kindheit gehörte es, dass meine Mutter es eingekocht und eingeweckt hatte. Pflaumen, Kirschen, Birnen. Wenn ich Glück brauchte, ging ich in den Keller, nahm ein Glas, zog am Gummiring und machte mich über das Glück her. Meist war mir danach schlecht.

Otto Jägersberg, À la carte

Bürgerbeteiligung für den Streuobstbau

Neue Wege geht der Landkreis Böblingen. Die bestehende Streuobstkonzeption soll mit Hilfe von Bürgerinnen und Bürgern fortgeschrieben werden. Auf einer eigenen Webseite wirbt der Landkreis dafür, dass sich Bewirtschafterinnen, Fachleute und Bürger mit Vorschlägen, Anmerkungen, Ideen und Wünschen daran beteiligen: „Aufbauend auf bereits vorhandene Aktivitäten sollen unter Vernetzung von Akteuren und mit Ihrer Beteiligung neue Maßnahmen erarbeitet werden. Sie können dabei Ideen einbringen, wie das Thema Streuobst noch besser ins Bewusstsein gerückt und wie Sie bei der Bewirtschaftung, Vermarktung etc. unterstützt werden können, um unsere wertvolle Kulturlandschaft dauerhaft zu erhalten.“

Hier geht’s zur Webseite.
Pressemitteilung des Landratsamts Böblingen

Fortbildungsreihe der Streuobstpädagogen

Die Regionalgruppe Neckar-Alb der Streuobstpädagogen veranstaltet eine Fortbildungsreihe rund ums Streuobst. Die ist nicht nur für Pädagogen interessant, sondern für alle, die im Streuobstsektor aktiv sind. Die aktuelle Reihe reicht vom Februar bis in den November. In der Regel ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich, die Vorträge sind kostenpflichtig. Alle Details dazu finden sich in den Vorankündigungen, die man sich per Mail von Timmi Tillmann zuschicken lassen kann. Wir werden an dieser Stelle immer wieder auf einzelne Vorträge hinweisen.

« Ältere Beiträge

© 2024

Theme von Anders NorénHoch ↑