Schaff’s gut!

schaffsgut_600Der Geräteverleih „Schaff‘s gut!“ wird mit Eröff­nung des Cafés in der ehemaligen Textilfirma ­Pausa seine Arbeit aufnehmen. Das ist voraussichtlich im Frühjahr Herbst 2017.
Den aktuellen Stand der Planung finden Sie hier. Wenn Sie sich in die Interessentenliste eintragen lassen, dann informieren wir Sie, sobald es losgeht. Eine Mail an schaffsgut@netzwerk-streuobst.de genügt.


Wozu ein Geräteverleih?
Die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen erfordert zumindest Baumschere und ‑säge. Doch schon das Mähen kann Probleme bereiten. Grundsätzlich sollte ein Balkenmäher benutzt werden. Im Gegensatz zum Hausrasenmäher schneidet er höheres Gras, schont Kleinlebewesen und arbeitet wegen seiner größeren Schnittbreite wesentlich effizienter. Er ist aber nicht so leicht zu transportieren, ist in der Anschaffung teurer und benötigt Platz, den nicht jeder in Garage oder Keller hat. Auch andere Geräte wie Freischneider, Hochentaster oder einen für den Transport notwendigen Anhänger kann oder will sich nicht jeder anschaffen.
Das Netzwerk Streuobst Mössingen hat sich der Problematik angenommen und organisiert ab Frühjahr 2017 in Zusammenarbeit mit der AiS gGmbH einen Streuobst-Geräteverleih.

Wie wurden die Geräte finanziert?
Mit PLENUM-Unterstützung konnte ein Balkenmäher erworben werden. Mit Mitteln aus dem Projekt „Energiebündel & Flowerpower“ und Spenden wurden mehrere Kleingeräte angeschafft, zuletzt außerdem ein passender Anhänger.

Was sagt die Natur dazu?
Streuobstwiesen sind hochwertige Kulturlandschaft, sie haben eine besondere Bedeutung für die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und bilden einen Genpool für alte Obstsorten. Kinder lernen dort, ­woher das Obst kommt und wie man im Einklang mit der Natur wirtschaften kann. Erwachsene finden Erholung bei der aktiven Pflege und beim Spazieren­gehen oder Wandern. Der Maschinenverleih soll den Bürgern der Stadt die Pflege der Streuobstwiesen erleichtern und leistet damit einen Beitrag zu deren Erhalt. Und die Natur sagt: Danke!

Wie sind die Verleihkriterien?
Es sollen damit ausschließlich Streuobstwiesen oder andere naturschutzfachlich bedeutsame Flächen gepflegt werden. Das Mahdgut soll abgeräumt werden. Die Maschinen werden nur an Privatpersonen verliehen, ein Weiterverleihen ist nicht erlaubt. Leihzeiten sind vier oder acht Stunden, in der Regel am Wochenende. Zur Benutzung der Geräte gibt es eine fachliche Einführung.

Wer verleiht die Geräte?
Die Leihgeräte gehören dem Netzwerk Streuobst Mössingen. Den Verleih organisiert die integrative Grüngruppe „Streuobst und Naturschutz“ der AiS gGmbH in Kooperation mit dem Netzwerk Streuobst.

Welche Geräte werden verliehen?
Auf der Einklappseite unseres Flyers befindet sich eine Liste der verleihbaren Maschinen und Geräte samt Leihgebühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *