Der rote Mössinger 2016 ist da!

der-rote-moessinger_scr_250Der beliebte Birnensecco mit der auffälligen Farbe ist wieder verfügbar. Der vierte Jahrgang dürfte wegen der bescheidenen Ernte 2015 schneller verkauft sein wie sein Vorgänger. Wer sich also sein spritziges Sommergetränk sichern möchte, sollte das bald tun. Und zwar an folgenden Verkaufsstellen in Mössingen:

  • Fischer’s Getränkemarkt, Auf der Lehr 30
  • Kühbauch’s Quelle, Karl-Jaggy-Straße 4
  • Kulturcafé Chamäleon in der Mössinger Kulturscheune, Brunnenstraße 3/1
  • REWE, Bahnhofstraße 22
  • Spezialitäten-Compagnie, Stegstraße 8
  • Hermann Streib, Karl-Jaggy-Straße 43

Dunkel lagern und kühl trinken – Prost!

Mössinger Mäh-Marathon 2016

Auch wenn man beim zweiten Mal nicht unbedingt von Tradition reden muss: Es deutet sich an, dass der Mössinger Mäh-Marathon 2016 nicht das letzte Mal stattfand.

Das „Netzwerk-Stückle“ am Panoramaweg Streuobst wurde am vergangenen Samstag, 25. Juni von den Netzwerk-Aktiven gemäht,

1200_img_2950

das Gras gerecht und geschwadet

1200_img_2932

und in langen Häufen entlang des Panoramawegs abgelegt.

1200_img_2952

Zusätzlich wurden weitere Flächen im Auchtert und entlang des Panoramawegs gepflegt und ebenfalls zur Abholung bereitgelegt.

Natürlich fehlte auch nicht das verdiente Vesper für jung und alt.

1200_img_2963

Am darauffolgenden Dienstag holte Karl Martin Dreher die wertvolle Biomasse ab, der das Material in seiner Biogasanlage auf dem Oberwiesachhof in Ofterdingen verwertete.

Fairer Früchtecocktail

Dass Apfel und Mango nicht nur geschmacklich zusammenpassen, beweist der neue Saft der drei Fairtrade-Städte Tübingen, Rottenburg und Mössingen (das Tagblatt berichtete): Fair gehandelte Mangofrüchte von den Philippinen und Bio-Äpfel aus dem Landkreis bilden seine Basis. Möge dieses Produkt ein guter Einstieg ins Umdenken der Verbraucher sein, denn faire Preise für Früchte sind auch im Streuobstparadies noch selten.

20160518_st_apfel-mango_1200

Herzlichen Glückwunsch, Jochen!

Schon längere Zeit munkelte es, nun ist es öffentlich: Jochen Nill, langjähriger Vorsitzender des Mössinger NABU und Mitglied des Netzwerks Streuobst Mössingen, erhält für seine jahrelange Arbeit im Dienste des Naturschutzes, für Tiere und Pflanzen sowie den Erhalt der Streuobstwiesen das Bundesverdienstkreuz. Wir freuen uns mit ihm. Die Verleihung ist am Donnerstag, 9. Juni um 19 Uhr im Vogelschutzzentrum.

Bericht im Schwäbischen Tagblatt am 19.5.2016

Bericht im Schwäbischen Tagblatt am 19.5.2016

Herzlichen Glückwunsch, Jochen!

Nachtrag
Hier ein Bericht von der Verleihung im NABU-Vogelschutzzentrum.

Apfelfest und Apfelwoche feiern Jubiläum – jetzt anmelden!

banner_web_200x200pxAm 2. Oktober 2016 findet das 10. Mössinger Apfelfest statt. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich jetzt anmelden. Bis zum 31. Juli werden die Bewerbungen entgegengenommen.
Wir freuen uns wieder über vielfältige Aktionen, Informationen und Produkte, sowie leckere Speisen und Getränke zum Thema Streuobst. Auch eigenes Obst kann verkauft werden.
Anmeldeformulare lassen sich hier herunterladen. Rückfragen beantwortet gerne Brigitte Hahn, Tel. 07473-921952, E-Mail info@netzwerk-streuobst.de.

apfelwoche_logo_200Damit die heimliche Streuobst-Hauptstadt Mössingen sich ausgiebig mit Äpfeln beschäftigen kann, findet in der Woche vor dem Apfelfest die Mössinger Apfelwoche statt. Unternehmen und Einrichtungen, Schulen und Kindergärten, Vereine und Institutionen, Bürgerinnen und Bürger können in dieser Zeit Aktionen rund um Äpfel und Streuobst veranstalten und anbieten.
Wer bei der 5. Mössinger Apfelwoche vom 25.9. bis 2.10.2016 mitmachen möchte, kann sich unter www.moessinger-apfelwoche.de anmelden.

Anmeldung Apfelfest 2.10.2016
Anmeldung Apfelwoche 26.9.-2.10.2016

These Boots Are Made for Walkin’

new-2016_schuhe

Gut beschuht unterwegs waren 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Führung zur Naturerlebniswoche 2016 am Panoramaweg Streuobst am gestrigen 1. Mai 2016. Dabei war das Wetter gar nicht so schlecht wie angekündigt: Kein Tröpfchen kam vom Himmel. So konnten Marcus Hölz und Martin Wörnle vom Netzwerk Streuobst die wissbegierigen Gäste trocken über all das informieren, was die sechs Tafeln des Panoramawegs hergeben – und noch viel mehr.

new-2016_fuehrung

Gelegentlich unterstützt wurden sie von Karl Haldenwang vom örtlichen NABU in allen Fragen zu Flora und Fauna sowie Hans Wener vom Obst- und Gartenbauverein Mössingen zu spezifischen Baumschnittproblematiken. Abgerundet wurde die zweistündige Eskursion durch Feines aus den Streuobstwiesen. Vom roten Mössinger über Saft aller Art bis hin zum Edeldestillat. Abschließend ging’s für viele auf eine rote Wurst ins Vogelschutzzentrum, wo der NABU ebenfalls zur Naturerlebniswoche bewirtete.

Der Natur auf der Spur

„Nur wer Natur kennt, kann Umwelt schützen.“ Unter diesem Motto findet in Baden-Württemberg vom 30. April bis 8. Mai 2016 eine ganze NaturErlebnisWoche statt. Auch das Netzwerk Streuobst und der NABU sind mit dabei. Am kommenden 1. Mai können Erlebnishungrige die ganze Vielfalt der Natur bei einer Führung auf dem Panoramaweg durch die Streuobstwiesen kennenlernen.

Der Panoramaweg Streuobst am Hang des Farrenbergs ist von jeher ein beliebter Mössinger Spazierweg mit prächtigem Fernblick. Er führt mitten durch die einmalige Streuobstlandschaft, die sich mit 40.000 Bäumen wie ein Gürtel um Mössingen schmiegt. Bei der Führung durch das Netzwerk Streuobst werden Bedeutung, aber auch die Bedürfnisse dieses speziellen Natur- und Kulturraums erläutert. Außerdem informieren sechs Schautafeln über Kulturgeschichte, Ökologie, Gefährdung und Nutzung der Streuobstwiesen. „Es macht einfach Spaß, Leute in die Natur hinauszuführen. Und es ist ein tolles Gefühl, mit unserer Aktion Teil einer bundesweiten Initiative zu sein, die mithilft, dass Menschen wieder ihre natürlichen Lebensgrundlagen entdecken“, so Martin Wörnle vom Netzwerk Streuobst im Vorfeld der Aktion.

Termin: So., 1.5.2016, 11:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz beim Schützenhaus
Leitung: Marcus Hölz, Martin Wörnle

Im Anschluss an die Führung kann die Wanderung bis zum Vogelschutzzentrum fortgesetzt werden, wo der NABU Mössingen an diesem Tag von 10:00 bis 17:00 Uhr eine Hockete anbietet.
Am gleichen Tag um 7:00 Uhr bietet der NABU Mössingen eine vogelkundliche Exkursion durch die Streuobstwiesen an (Treffpunkt: Parkplatz Aiblestraße).

An rund 1.300 Orten bundesweit besteht für Familien und auch alle anderen Interessenten die Möglichkeit, die ganze Faszination der Natur kennenzulernen, den Geheimnissen der Tiere und Pflanzen in Wald und Flur auf die Spur zu kommen oder auch ökologische Zusammenhänge näher zu ergründen. Das gesamte Programm für Baden-Württemberg für die NaturErlebnisWoche ist im Internet abrufbar.

Tour eröffnet

Richtiges Aprilwetter erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am gestrigen Sonntag, 24. April bei der Eröffnung der Streuobst-Radtour für Kinder mit Start- und Endpunkt in Bad Sebastiansweiler. Von einzelnen Schneeflocken bei eisigem Wind über vorbeiziehende Wolken bis hin zu strahlendem Sonnenschein war alles dabei. Während die tourbegleitenden Volleyballer des TV Rottenburg noch auf ihrer Anreise im Wald umherirrten, eröffneten die Offiziellen von Landkreis und Kommunen die neue Strecke.

Viele kleine und große Fahrradhelme in zwei Gruppen prägten anschließend die Tour von der „Sonnenterrasse Mössingens“ (OB Bulander) zum westlichsten Punkt der Tour in Bodelshausen. Im dortigen Kastanienhof gab’s sortenreinen Apfelsaft zu kosten, kurz darauf erwartete Kreisobstfachberater Joachim Löckelt inmitten der Streuobstwiesen die Teilnehmer mit Blütenzweigen und Propfinformationen.

Infos zur Streuobst-Tour für Kindern

Gratis dazu gab’s einen prächtigen Blick zum Hohenzollern vor der blauen Albwand. Die an diesem Tag stark verkürzte Tour endete wieder in Bad Sebastiansweiler, wo sich die teilnehmenden Kinder schnurstracks ins Geschehen des Kurparkfestes mit Bungee-Trampolin, Hüpfburg und Waffeln stürzten. In jedem Fall machte der Tag Lust darauf, bei etwas wärmerem Wetter einmal die ganze Tour zu erkunden. Nähere Informationen dazu auf den Seiten der tübinger um:welten.

Streuobstinfos mit blühenden Zweigen